Tag des offenen Denkmals 2022: Luftschutzturm der Bauart Zombeck
Geschrieben von Michael Berndt   
20.08.2015

An den Tagen des offenen Denkmals am 10. und 11. September 2022 werden wir erstmals Führungen durch einen Luftschutzturm der Bauart Zombeck anbieten. Dieser, mit seiner runden Bauform, dem spitzen Kegeldach und der roten Ziegelverblendung sehr markante Bunkertyp wurde in Hamburg 11 mal errichtet. Bei unseren etwa einstündigen Führungen lernen Sie den Turmbunker am Bahnhof Hasselbrook kennen und erfahren Grundsätzliches über den Luftschutz und Luftschhutzbau in Hamburg im Zweiten Weltkrieg.

Die Luftschutztürme der Bauart Zombeck waren die ersten Luftschutzbunker für die Bevölkerung, die nach Kriegsausbruch in Hamburg gebaut wurden. Von den elf errichteten Türmen sind heute noch neun erhalten, die alle unter Denkmalschutz stehen.

Die Bunker zeichnet eine besondere Konstruktionsweise aus: Im Inneren gibt es keine Stockwerke und Treppenhäuser, sondern eine schiefe Ebene, die sich wie ein Schneckenhaus nach oben zieht.

     

Bei unserer etwa einstündigen Führung erfahren Sie, warum man diese besondere Bauweise gewählt hat, warum diese Bunker als einzige in Hamburg mit roten Ziegelsteinen verkleidet wurden, nach welchen Gesichtspunkten man die Bauplätze der Türme ausgewählt hat und noch vieles mehr

Außerdem werden wir natürlich das Innere des Bunkers gemeinsam besichtigen. Dabei zeigen wir Ihnen auch die noch aus der Bauzeit original erhaltenen Wandgemälde und erläutern Ihnen den Sinn und Zweck dieser Darstellungen. Gehen Sie mit uns gemeinsam auf Spurenuche!

Der Luftschutzturm in Hasselbrook ist normalerweise nicht zugänglich und kann nur an den Tagen des offenen Denkmals und nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

 

Veranstaltungsinfo

Eine Voranmeldung ist für diese Veranstaltungen unbedingt notwendig, da nur eine begrenzte Zahl von Plätzen verfügbar ist. Ihre Reservierung können Sie bequem über unser  Webformular durchführen! - siehe unten unter Termine

Die Teilnahme ist kostenlos.

Dauer der Veranstaltung: ca. 60 Minuten

Veranstaltungsort: siehe unten

Hinweise  

Wichtige Hinweise zu diesen Führungen:

Die Besichtigung des Bunkers ist nur im Rahmen einer Führung und nach vorheriger Anmeldung möglich.

Aufgrund des geschichtlichen Inhalts und der baulichen Gegebenheiten beträgt das Mindestalter für alle Gäste 12 Jahre. Jugendliche unter 18 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten teilnehmen.

Der Weg durch den Bunker ist bauwerksbedingt nicht barrierefrei. Für Personen mit körperlichen Einschränkungen ist diese Tour daher nicht geeignet.

Der Bunker ist verkehrssicher, aber teils nur mit Notbeleuchtung ausgestattet. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr, eine entsprechende Erklärung muss jeder Teilnehmer vor Beginn unterschreiben. Wir bitten Sie, das Formular auf unserer Anmeldeseite herunterzuladen und ausgefüllt und unterschrieben zur Führung mitzubringen.

Jeder Teilnehmer muss zwingend mit festem, geschlossenem Schuhwerk ausgerüstet sein.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bei Nichtbeachtung dieser Regeln auch angemeldete Gäste von den Führungen ausschließen müssen.

Bitte beachten Sie auch unbedingt die wichtigen Hinweise zu unseren Führungen.

Termine

Diese Führungen werden nur am Tag des offenen Denkmals 2022 angeboten!

Eine Voranmeldung ist unbedingt erforderlich, da nur eine begrenzte Zahl von Plätzen verfügbar ist.


Als Verein mit ausschließlich freiwilligen und ehrenamtlichen Helfern können wir leider nur eine begrenzte Anzahl Führungen anbieten. Bitte sehen Sie daher von Anfragen per E-Mail ab. Wir führen keine Warte-, Vormerk- oder Reservierungslisten. Eine Anmeldung ist ausschließlich über das oben verlinkte Webformular möglich.

Treffpunkt

Treffpunkt ist auf der Freifläche vor dem Eingang des Bunkers, an der Hasselbrookstraße 172.

 

Gesamt-Terminübersicht

Weitere Termine in Vorbereitung.

 

© by Hamburger Unterwelten e.V. - alle Rechte vorbehalten.
Rechtliche Hinweise