Führungen & Termine

 Liebe Gäste,

vom 17.12.2018  - 14.01.2019 sind wir in unserer Winterpause. 

Wir möchten allen ehrenamtlichen Mitgliedern die Chance geben die Weihnachtszeit besinnlich bei Ihren freunden und Familien zu verbringen, daher bieten wir in dieser Zeit keine Führungen an und unser Geschäftsbetrieb ruht!

 

Führungen

Wir führen in regelmäßigen Abständen Besichtigungstouren durch technisch und geschichtlich interessante, unter- und oberirdische Bauwerke Hamburgs durch. Auf unseren wechselnden Führungen zeigen wir Ihnen Bunker des Zweiten Weltkriegs, Zivilschutzanlagen aus der Zeit des Kalten Krieges, vergessene Tunnel und andere interessante und wenig bekannte Orte im Untergrund der Hansestadt.

IIn unseren in unregelmäßiger Folge stattfindenden Vorträgen gehen Experten auf „Unterwelten-Themen“ ein, geben Gelegenheit, tiefer einzusteigen und stehen natürlich auch für Fragen zur Verfügung.

Unser Mitglieder, welche ausschließlich ehrenamtlich tätig sind, versuchen Ihnen so oft wie möglich unsere Bauwerke zu zeigen. Bitte haben Sie Verständnis, wenn es doch einmal keine Führungen gibt und unsere Türen verschlossen bleiben. 



Bunker Hamburg Hauptbahnhof

Schleuse im Tiefbunker SteintorwallAuf dieser Tour führen wir Sie durch die Geschichte des Tiefbunkers am Steintorwall, direkt neben dem Hauptbahnhof Hamburg. Diese dreistöckige, heute im Volksmund oft als "Atombunker" bezeichnete, unterirdische Anlage wurde 1941-1944 als Luftschutzbunker erbaut. Der Bunker ist beinahe doppelt so groß wie der nahe gelegene Tiefbunker unter dem Hachmannplatz und sollte hinter seinen bis zu 3,75m starken Betonwänden damals 2.460 Menschen Schutz vor Luftangriffen bieten. Im Kalten Krieg wurde er wieder als Bunker hergerichtet.

 English Page ...                                  Mehr Info ...

 
Die Altona-Tour(en) des Hamburger Unterwelten e.V.

Noch im letzten Jahrhundert waren Hamburg und Altona zwei unterschiedliche Städte. Der Hamburger Unterwelten e.V. will mit einem Blick auf die Bauwerke Altonas einen Teil der Geschichte der Stadt Altona erzählen.

Wir bieten Ihnen dazu zwei thematisch getrennte Stadtrundgänge an.

Weiter …
 
Neuer Stadtrundgang: Auf den Spuren der NS-Architektur

"Des Führers gewaltige Bauten in Hamburg", lautete die Schlagzeile im "Hamburger Fremdenblatt" vom 10. Juni 1937. Damals und auch heute noch sind die Hamburger überrascht, denn das, was geplant war als „Führerstadt Hamburg“, hätte das Stadtbild grundlegend und für immer verändert.

Bausenator Peter Ahrens und Reichsstatthalter Karl Kaufmann präsentierten vor über 79 Jahren die komplette Umgestaltung des Elbufers. Nach einer Ausschreibung gewann der Architekt Konstanty Gutschow den Wettbewerb und verkaufte seine Seele an einen Diktator, der plante, die ganze Welt nach seinen Wünschen umzugestalten.

Weiter …
 
Der Schellfischtunnel

Schon seit vielen Jahren bieten wir gemeinsam mit dem Verein zur Rettung der Hafenbahn Hamburg-Altona e.V. einmal jährlich Führungen durch den Schellfischtunnel an, jährlich wechselnd zum Tag des offenen Denkmals am zweiten Wochenende im September und zu den alle zwei Jahre stattfindenden Tagen der Industriekultur am Wasser.

Weiter …
 
Rundgang "Marinesonderanlage Wenzel"

Ein riesiger U-Boot-Bunker mitten in Wedel? Heute kaum vorstellbar - aber die Pläne für diesen Rüstungsbetrieb existierten und sogar mit den Bauarbeiten hatte man bereits begonnen. Heute kennen selbst die meisten Wedeler diesen Teil ihrer Ortsgeschichte kaum.

Eine spannende Führung entlang der Spuren.


Mehr Info...

 
Hochbunker Müggenkampstraße

Hochbunker Müggenkampstraße – Überleben in der „light-Version“

Mehrmals wurde er verschoben, doch im Herbst diesen Jahres ist es nun wirklich so weit: Der Hochbunker Müggenkampstraße 51 wird abgebrochen, um den Neubau von Wohnungen zu ermöglichen. Bis dahin können wir aber erneut Führungen durch dieses nach dem Zweiten Weltkrieg wiederhergestellte Schutzbauwerk anbieten.

Diese Führungen können wir leider nicht mehr anbieten!

Weiter …
 
Hochbunker Eidelstedter Weg 10

Gomorrha 1943 - 2013: Erklärungen und Aspekte

Nach den erfolgreichen Führungen im Sommer 2013 im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum Gedenken an die "Operation Gomorrha" und die Opfer des Feuersturms bieten wir diese Führungen durch den 1940/41 errichteten, vierstöckigen Hochbunker Eidelstedter Weg 10 nun regelmäßig an.

Wegen des nun unmittelbar bevorstehenden Abrisses mussten wir die Führungen leider Ende Juli 2015 einstellen. Die Führungen im Hochbunker Eidelstedter Weg 10 können wir nicht mehr anbieten!

Weiter …
 
Hilfskrankenhaus-Bunker Wedel

Hilfskrankenhaus-Bunker WedelDer Kalte Krieg - Im Verteidigungsfall wäre mit einem Schlag ein zusätzlicher Bedarf von möglicherweise zigtausenden von Krankenhausbetten entstanden.  Zur Vorbereitung auf eine solche Situation wurden in Westdeutschland ab Ende der fünfziger Jahre hunderte von Hilfskrankenhäusern vorbereitet - darunter auch verbunkerte Anlagen im sogenannten Vollausbau. Wir führen Sie durch ein solches unterirdisches Krankenhaus in Wedel bei Hamburg.

Achtung: Bis auf Weiteres können wir leider keine Führungen im Hilfskrankenhausbunker Wedel anbieten!

Mehr Info ... 

 
OP-Bunker Hamburg-Eppendorf

Gasschleuse im OP-BunkerEin besonderes Erlebnis bietet Ihnen die Tour durch einen Bunkerkomplex auf dem Gelände der Uniklinik Hamburg-Eppendorf. Hierbei erläutern wir Ihnen ausführlich die Geschichte der Bunkeranlagen im Zweiten Weltkrieg in Hamburg.

Die Anlage zeichnet sich besonders durch ihre fast unveränderte bunkertechnische Ausstattung aus. Sogar das Netzersatzaggregat aus den 1940ern befindet sich noch in der Anlage.

Achtung: Bis auf Weiteres können wir leider keine Termine im OP-Bunker mehr anbieten!

Mehr Info ... 

 
Bunker in Hamburg-Altona - ein Rundgang

Hochbunker Schomburgstraße 6/8Auf dieser Führung lernen Sie drei vollkommen unterschiedliche Schutzbauwerke (Bunker) im Hamburger Stadtteil Altona kennen. Wir besuchen mit Ihnen zunächst einen Hochbunker und einen Tiefbunker – beide sind für den Zivilschutz wiederhergestellte Luftschutzbunker aus dem Zweiten Weltkrieg, danach steigen wir hinab in einen Schutzraum-Neubau aus den sechziger Jahren.

Mehr Info ... 

 

Gesamt-Terminübersicht

Weitere Termine in Vorbereitung.

 

© by Hamburger Unterwelten e.V. - alle Rechte vorbehalten.
Rechtliche Hinweise